Zurück zur Übersicht

Stine Oliver
EM Studio

#dspp19: Unter vier Augen25.09.2019 | Heute im Gespräch mit Stine Oliver

Wir haben uns mit der Shortlist-Kandidatin Stine Oliver unterhalten. Ihr Buch "Miep & Moppe" hat es in diesem Jahr auf die Shortlist des Deutschen Selfpublishing-Preises geschafft.

Stine Oliver, dein Buch ist nun für die Shortlist des #dspp19 nominiert. Wie war deine Reaktion auf die Nominierung?

Große Freude inklusive Auf- und Abspringen vor dem Schreibtisch – selbstverständlich nur kurz und altersgerecht diskret! Ich bin glücklich und dankbar, direkt mit meinem Debütroman junge und erwachsene Menschen zu erreichen, die offenbar meine Ideen und deren Umsetzung wertschätzen. Jetzt bin ich gespannt auf das Zusammentreffen bei der Frankfurter Buchmesse mit allen Beteiligten und den übrigen Shortlist-Nominierten. Und die Preisverleihung natürlich…

Was machst du, wenn dein Buch gewinnt?

Die eine oder andere unauffällige Freudenträne verdrücken. Mich herzlich bei allen bedanken, die diesen Erfolg möglich gemacht haben. Das Gefühl und den Moment genießen. Feiern! Auf und ab hüpfen, dem Anlass angemessen und im Interesse der Anwesenden allerdings nur innerlich, versprochen. Last but not least möchte ich weitere gute Bücher schreiben und so beweisen, dass ich eine würdige Preisträgerin und Botschafterin des DSPP bin.

Woher kommt die Inspiration zu deinem Buch?

Ich mag Geschichten, die für verschiedene Altersstufen lesens- und liebenswert sind, so wie „Pu der Bär“ von A. A. Milne. Deshalb wollte ich einen Roman schreiben, der nicht nur Kinder anspricht, sondern im Idealfall auch Erwachsene, also einen All Ager. Mich inspiriert vieles: normale und schräge Alltagsbegebenheiten, die Nachrichten. Außerdem verrückte Figuren, besondere Sprachfeinheiten und Handlungsstränge, die mir in Büchern, Serien und Filmen begegnen. Obwohl es ein Urban-Fantasy-Thema ist, steckt einiges von mir und meinem Umfeld in diesem Buch. Aufgewachsen bin ich in Norddeutschland auf dem Dorf – eine großartige Inspirationsquelle.

Welchem Autor, welcher Autorin würdest du beim Schreiben gerne einmal über die Schulter schauen?

Gäbe es Zeitreisen, müsste ich dringend jeweils für mehrere Tage bei Jane Austen und Charles Dickens vorbeischauen, deren Werke mich immer wieder aufs Neue beeindrucken. Sollte ich auf die üblichen Verkehrsmittel angewiesen sein, begleite ich vielleicht mal Michaela Karl bei ihren Recherchen. Ihre höchst unterhaltsamen Biografien zum Beispiel über Dorothy Parker sowie Zelda und F. Scott Fitzgerald habe ich verschlungen. Und das britische Kreativ- und Motivationsvorbild Neil Gaiman würde ich wirklich gern mit Fragen löchern.

Stine Oliver im Netz:

Facebook: https://www.facebook.com/miepundmoppe
Instagram: https://www.instagram.com/stine_schreibt/
Website: https://www.miep-und-moppe.de
Buch: https://www.buchhandel.de/buch/Miep-Moppe-9783752887419

Veranstalter

Logo_MVB_RGB_invertiert
Veranstalter-Selfpublisher Verband

Gründungspartner

Logo_epubli_RGB_invertiert_angepasst
Logo_Neobooks_RGB_invertiert_angepasst
Logo_reuffel_RGB_invertiert_angepasst

Hauptsponsoren

Logo_BoD_ohne_Kreisform_weiß_angepasst
Logo_epubli_RGB_invertiert_angepasst
Logo_Neobooks_RGB_invertiert_angepasst
Logo_mainwunder_invertiert
Logo_tredition_RGB_invertiert_amgepasst
Logo_wmd_invertiert_angepasst

Sponsoren

Logo_FBM_RGB_Grey_invertiert
Logo_novamd_RGB_invertiert_angepasst_02
sponsoren-Poppy J Anderson
Logo_TwentySix_RGB_invertiert_angepasst
Logo_VLB_RGB_invertiert
Logo_VLB_TIX_RGB_invertiert